Sale: 516 / Rare Books, May 31. 2021 in Hamburg Lot 9

 
9
Manuskripte
Stundenbuch. Frankreich ca. 1450-70
Estimate:
€ 30,000 / $ 36,000
Sold:
€ 36,250 / $ 43.500

(incl. 25% surcharge)
Lot description
Illuminiertes Stundenbuch

Stundenbuch
Illuminiertes Stundenbuch für den Gebrauch von Rom. Lateinisches und französisches Manuskript auf Pergament. Frankreich (Besançon), um 1450-70.

- Großformatiges Stundenbuch aus Besançon
- Mit 10 qualitätvollen Miniaturen und reichem Bordürenschmuck


Die Miniaturen sind charakteristisch für die Buchmalerei Besançons (vgl. F. Avril, Les Manuscrits à peintures , S. 197), allerdings wirken die Bordüren eher ungewöhnlich für den Geschmack dieser Region. Möglicherweise wurde das Manuskript an einem anderen Ort Frankreichs geschrieben und dekoriert. Die Miniaturen zeigen: Markus (fol. 1r), Lukas (fol. 3r), Heimsuchung (fol.15r), Geburt Christi (fol. 26r), Verkündigung an die Hirten (fol. 30r), Flucht nach Ägypten (fol. 38 r), König David (fol. 62r), Kreuzigung (fol. 85r), Pfingsten (fol. 89r), Beerdigungsszene (fol. 93r). Es fehlen die Miniaturen Verkündigung, Königsanbetung, Darbringung im Tempel und Marienkrönung.
Inhalt: Evangeliensequenzen (fol.1r, unvollständig), Marienoffizium nach römischen Gebrauch (unvollständig): Matutin (fol. 5r), Laudes (fol. 15r), Prima (fol. 26r), Tertia (fol. 30), Sexta (fol. 33 r), Nona (fol. 35r), Vesper (fol. 38r), Komplet (fol. 43r), mit Varianten für die Wochentage (fol. 46r) und liturgische Jahreszeiten (fol. 53v); Bußpsalmen (fol. 62r), Litanei (fol. 74 v), 10 Gebete (fol. 82r); Stundengebet zum Hl. Kreuz (fol. 85r) und zum Hl. Geist (fol. 89r), Totenoffizium nach Gebrauch von Rom (fol. 93r), Obsecro te (fol. 123r) und O intemerata (fol. 126v), Quinze joies (fol. 130v) und Sept requêtes (fol.135v), Gebet zum Kreuz (fol. 138), Gebet bei der Messe (fol. 138v). Fehlt das Kalendarium.

EINBAND: Goldgeprägter Kalblederband des 19. Jahrhunderts mit Goldschnitt, Deckel jeweils mit appliziertem Leder-Mittelfeld des vorigen Einbands (16./17. Jh.), dieses mit goldgeprägtem Motto "Nec.sorte.nec.morte. movtabor", ober- und unterhalb jew. mit Monogramm "DG". 25 : 17 cm. - ILLUSTRATION: Mit 10 großen Miniaturen, jeweils ganzseitig umgeben von Rankenbordüre aus goldenem Dornblatt und farbigem Akanthus mit einigen Blüten, Früchten und Vögeln sowie gerahmt von Doppelleisten in Blattgold, Blau und Mauve. Unterhalb der Miniaturen jeweils mit 3-zeiliger Prachtinitiale in Blau oder Rot auf Blattgoldgrund und mit farbiger Blütenranke gefüllt. Vier Seiten mit dreiseitiger Bordüre und 3-4-zeiliger Prachtinitiale in gleicher Art wie oben. Alle anderen Seiten mit seitlicher Bordüre, teils noch mit Drolerien, Vögeln, Schwertlilien und anderen Blumen. Ferner mit zahlreichen 1-2-zeiligen Initialen in Blattgold auf blauem und mauvefarbenem Grund sowie Zeilenfüllern in gleicher Farbigkeit. - KOLLATION: 1 w. Bl., 138 Bll., 1 w. Bl. - ZUSTAND: Fehlen das Kalendarium, ca. 4 Miniaturen und einzelne Textbll. - Meist etw. fleckig, vereinz. Farb- oder Tintenwischer, Buchblock gebrochen, wenige Bll. gelöst. Innengelenke gelockert, Einband leicht berieben. - PROVENIENZ: Eintrag "Annetus(?) Couerier", 15./16. Jh. (fol.104v). - Eintrag "Francoyse du Chariot als de Boullier", 15./16. Jh. (fol. 138v): verschiedene Mitglieder der Familie Boulier/Bouille, die sich bis ins 12. Jh. zurückverfolgen läßt, waren Seigneurs de Chariol in der Auvergne (vgl. Dictionnaire de la noblesse , 1773, VI, S. 749f). - Deckelbezug des 16./17. Jhs. mit Monogramm "DG". - Karl Hiersemann, Kat. 330, Manuscripte des Mittelalters, Leipzig, 1906, Nr. 42. - Hugo Helbing, München, Kat. vom 9. März 1909, Los 619. - Diözese Haarlem-Amsterdam (Bisschopshuis). Verkauf bei Sotheby's, 5. Juli 2016, Lot 63.

Lavishly illuminated and large-size Book of Hours for the use of Rome. Latin and French manuscript on vellum. France (Besançon), c. 1450-70. With 10 large miniatures with full borders, panel borders on all text pages, illuminated initials and line-fillers. 19th cent. gilt calf with gilt edges, with panels of previous 17th century binding in the centre: Initials ‘DG’ above and below the motto ‘Nec.sorte.nec.morte. movtabor.’ 1 blank leaf, 138 leaves, 1 blank leaf. - Lacking the calendar, 4 miniatures and some single leaves. Mostly some soiling, here and there smudging, bookblock broken, few leaves detached, inner hniges loosened, binding slightly rubbed. Provenance: Inscribed ‘Annetus(?) Couerier’, 15th/16th century (fol. 104v).- Inscribed ‘Francoyse du Chariot als de Boullier’, 15th/16th century (fol. 138v): various members of the Boulier/Bouille family, which can be traced back to the 12th century, were seigneurs de Chariol in the Auvergne (see Dictionnaire de la noblesse, 1773, VI, pp.749-750). - Unidentified 17th-century owner, central panels of the binding, with initials ‘DG’. - Karl Hiersemann, Katalog 330, Manuscripte des Mittelalters, Leipzig, 1906, no.42. - Hugo Helbing, Munich, sale 9 March 1909, lot 619.(R)

9
Manuskripte
Stundenbuch. Frankreich ca. 1450-70
Estimate:
€ 30,000 / $ 36,000
Sold:
€ 36,250 / $ 43.500

(incl. 25% surcharge)